Am vergangenen Wochenende starteten drei Mannschaften bei der Bezirksliga-Hinrunde in Hannover Döhren.

In der Bezirksklasse 1 konnten Emilie Hackenjos, Mira Anthes, Lena Fahrenkohl und Sophia Kranz laut Ligaordnung aus den P-Stufen 6 bis 8 auswählen. Am Sprung zeigten alle einen Handstütz-Überschlag über den 1,10 m hohen Sprungtisch. Mit einer Mannschaftswertung von 44,3 Punkten lagen unsere Turnerinnen hier im guten Mittelfeld. Mit einer blitzsauber geturnten Barrenübung konnte dann Lena eine weitere 15er-Wertung erturnen – ihr bestes Gerät an diesem Tag. Am Balken und Boden turnten alle vier die P6-Übungen, daher kamen weniger Punkte als bei den Konkurrentinnen zusammen. Am Ende lag unsere Mannschaft mit einem knappen Vorsprung auf Platz 9 vor der Mannschaft aus Sehnde.

Parallel zu diesem Wettkampf starteten Carlotta Völkel, Onelia Birca, Leony Kress, Niya Bödeker und Melina Grindel in der Bezirksklasse 2 und zeigten die P7-Übungen. Zu Anfang ging es an den Boden. Carlotta präsentierte die 2. beste Bodenübung des gesamten Wettkampfes und erhielt 15,75 Punkte dafür. Niya turnte zum ersten Mal die P7 in einem Wettkampf – alle Pflichtelemente wurden anerkannt und auch der im Training noch nicht ganz sicher gestandene Handstütz-Überschlag gelang ihr einwandfrei. Sie erhielt 15,0 Punkte. Auch Onelias Bodenleistung (15,3 P.) konnte sich sehen lassen, aber noch mehr trumpfte sie am Sprungtisch auf. Hier lag sie mit ihrem Handstütz-Überschlag am Tisch auf Platz 1 des gesamten Wettkampfs und erhielt 16,0 Punkte dafür. Melinas bestes Gerät war der Barren, an dem sie sowohl die Kippe als auch den Langhangaufzug sauber turnte. Der Barren war auch Leonys bestes Gerät. Hier erlaubte die Ligaordnung, dass auch die P6 geturnt werden durfte und das gelang Leony sehr gut – sie wurde mit super 15,0 Punkten belohnt. Am Balken turnte sie dann zum ersten Mal in einem Wettkampf die P7. Hier ist ein Rad gefordert und Leony hat es gestanden. Leider konnte sie einen späteren Sturz vom Balken nicht vermeiden. Auch Niya turnte zum 1. Mal diese Übung und hatte im Training Schwierigkeiten mit dem Rad und dem Abgang Handstütz-Überschlag. Sie nahm all ihren Mut zusammen und konnte beide Elemente abrufen. Aber auch sie konnte leider einen Sturz nach dem Rad nicht verhindern. Insgesamt erturnten die fünf Mädchen mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,05 Punkten den 2. Platz.

Nicht ganz so glatt lief es in der Bezirksklasse 3. Hier trafen Milena Kroll, Katharina Schlag, Janne Wiesehan, Annika Scharlach und Janette Mahler auf eine sehr starke Konkurrenz. Und gleich am ersten Gerät, dem Barren, zeigte es sich sehr deutlich. Es gab große Punktabzüge sowohl bei den Angängen, als auch bei den Abgängen, die oftmals weit unter Holmhöhe geturnt wurden. Die meisten Punkte erturnte hier Janette mit 13,0. Am Balken zeigte Annika die beste Leistung mit 13,95 Punkten. Trotz gesundheitlicher Probleme kämpfte Milena sich durch ihre Bodenübung und erturnte mit 13,85 die meisten Punkte für ihre Mannschaft. Als bestes Gerät sollte sich dann noch der Sprung erweisen, hier haben alle durchweg ihre höchsten Tageswertungen erturnt. Leider konnte das aber nicht mehr verhindern, dass es diesmal nur für den letzten Platz reichte.

Veranstaltungskalender

Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Die nächsten Termine

Keine Termine

Übungszeitenplan

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere