WB1 in Cuxhaven

Am vergangenen Wochenende stand für die neuformierte wB1 das erste Highlight der noch jungen Saison an, über Pfingsten ging es zum nach zwei Jahren Pause endlich wieder stattfindenden Beachhandball-Turnier nach Cuxhaven.

Nachdem seit einigen Wochen feststeht, dass uns die eigentlich erwartete Landesliga-Relegation und damit ein voller Juni erspart bleibt und wir schon sicher für die Landesliga in der kommenden Saison qualifiziert sind, konnten wir die vergangenen Wochen ein bisschen zur Vorbereitung auf Cuxhaven nutzen und absolvierten zumindest zwei Trainings im Sand.
Am Freitag ging es dann gegen 14 Uhr aus Sarstedt mit dem Zug Richtung Cuxhaven. Der erwartete Ansturm aufgrund des 9€ Tickets blieb zu unserer Überraschung zumindest für die Hinfahrt noch aus. Wir fuhren zwar Ewigkeiten, aber dennoch entspannt, in Richtung Küste. Gegen 19 Uhr angekommen mussten noch die Zelte aufgebaut werden, bevor der Abend mit Essen bestellen und Erkunden von Sand und Promenade abgeschlossen wurde.

Am Samstag stand dann der sehr lange Hauptturniertag an, an dem wir 6 Spiele in 8 Stunden hatten. Insgesamt war das Turnier deutlich kleiner als die vergangenen Jahre, sodass am Samstag alle 7 für die wB gemeldeten Mannschaften gegeneinander spielten und am Sonntag dann die Platzierungen ausgespielt wurden. Für unser erstes Turnier im Sand schlugen wir uns die gesamte Zeit über gut. Vielen unser Gegnerinnen merkte man an, dass diese schon mehr als zwei Trainingseinheiten im Sand hinter sich hatten, gerade dafür können wir mit unserer Leistung echt zufrieden sein. Wir verloren gegen die Black Swans aus Schwanewede und Bietsch-Balla aus Verden-Aller beide Halbzeiten, gegen die White Swans aus Schwanewede, Moin Moin von der JH MoIn Wesermarsch und die Beaches vom TSV Altenwalde konnten wir jeweils eine Halbzeit gewinnen und uns so in das Beachhandball-Typische Shootout retten. Insbesondere dort zeigte sich unsere fehlende Erfahrung im Beachhandball, sodass wir in diesen den Kürzeren zogen, der Turniertag endete dann aber noch mit einem souveränen Sieg gegen den SV Werder Bremen. Danach ging es mit einem Großteil der Mannschaft ins Meer und nach Dusche und Ausruhen noch zum gemeinsamen Essen nach Duhnen.
Am Sonntag stand noch die Platzierungsrunde um die Plätze 5-7 an. Gegen die White Swans aus Schwanewede wiederholte sich das Bild, jede Mannschaft gewinnt eine Halbzeit, wir verlieren das Shootout. Gegen Bremen geben wir nach einem langen und anstrengenden Turnier zwar eine Halbzeit sehr unglücklich ab, kamen so aber immerhin zu unserem ersten Sieg im Shootout, was für viel Freude sorgte. Sowohl unsere generelle Leistung  als auch unsere sehr starke Weiterentwicklung im Verlauf des Turniers können uns mehr als zufrieden stellen, das haben wir richtig gut gemacht.

 Insgesamt war das Turnier für unsere neue Mannschaft eine sehr schöne Erfahrung. Einerseits konnten wir mal eine andere Art des Handballs kennenlernen, vor allem konnten wir das Wochenende aber nutzen, um als Mannschaft zusammenzuwachsen und viel Spaß zu haben. 

 

Veranstaltungskalender

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere