wC1 ist Landesliga Vizemeister!

Am Samstag trat die wC1 vom TKJ zum letzten Saisonspiel beim bereits feststehenden Meister aus Bothfeld an und konnte dabei das unglücklich verlaufene Hinspiel vergessen machen und mit 26:21 gewinnen.

Obwohl das Training in den vergangenen Wochen schon mehr in Richtung Saisonvorbereitung ging und damit allgemeiner und läuferischer wurde, gelang es uns dennoch nochmal gut, uns auf die Stärken und Angriffspunkte der Bothfelder Mannschaft einzustimmen. Die Motivation vor dem Spiel war bei allen nochmal voll da, jede war sich über die Bedeutung dieses Spiels, einerseits tabellarisch, aber insbesondere für die Mannschaft selbst, total bewusst. Jede war nochmal bereit, alles zu investieren.

Das Spiel startete so nervös, wie man es von so einem Spiel erwarten konnte, nach 6 Minuten lagen wir mit 3:5 hinten. Dann fingen wir uns aber, unter anderem durch die vorne und hinten starke Anastasia, schnell, sodass wir Bothfeld nach 11 Minuten bei fünf Treffern hintereinander mit einer 8:5 Führung zur Auszeit zwangen. Auch danach spielten wir weiter guten Handball und fanden im Angriff gegen Elsa Krug auf der Abwehrspitze deutlich bessere und kreativere Lösungen als noch im Hinspiel. Insbesondere zeigte sich aber wieder einmal, dass wir uns als Team vor allem über unsere Abwehrarbeit definierten und wir immer wieder Fehlpässe und technische Fehler bei den Bothfeldern provozieren konnten. Vor der Halbzeitpause konnte sich die stark aufspielende Dominica auf Rechtsaußen doppelt in die Torschützenliste eintragen und den Spielstand auf 16:10 für uns stellen. Beste Halbzeit der Saison!

Die Stimmung in der Pause war dementsprechend top, trotzdem waren wir uns sehr bewusst, dass die zweite Spielhälfte hektisch und wild werden könnte und Bothfeld stark genug ist, um sich in dieses Spiel zurückzukämpfen. Mit dieser Einschätzung sollten wir nicht ganz Unrecht behalten, es ging hektisch weiter: In den 8 Minuten nach der Halbzeit gab es viele Unterbrechungen und Pausen, wir erzielten kein Tor aber kassierten 2 Zwei-Minuten-Strafen, aber auch Bothfeld konnte den Rückstand nur teilweise aufholen. Beim Stand von 16:14 dachten wir über eine Auszeit nach, schafften es aber ohne diese, unseren Fokus wiederzufinden. Wir überstanden Bothfelds Drangphase und waren in Minute 35 wieder mit 5 Toren in Front.
Auch eine letzte Auszeit Bothfelds sollte das Spie nicht mehr groß verändern. Wir konnten nicht mehr groß unter Druck gesetzt werden, spätestens 90 Sekunden vor Schluss bei Heidis Treffer zum 25:20 und anschließender Zwei-Minuten-Strafe für Bothfeld war uns klar, dass wir 2 Punkte aus Bothfeld entführen konnten und uns Landesliga-Vizemeister nennen dürfen.

Die Freude nach dem Spiel war groß und ausgiebig, danach wurde es nochmal emotional: Vor der Halle verabschiedeten wir Anastasia, die uns in Richtung Badenstedt verlassen wird, mit netten Worten, Geschenken und vor allem vielen Tränen, außerdem feierten wir alle gemeinsam die tolle Saison mit einem außergewöhnlichen Zusammenhalt und Teamgeist.

Trainer Sebastian Arning: „Wir haben nochmal gezeigt, was wir können. Dieses Spiel, die handballerische Leistung aber vor allem der Kampfgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit haben mich nochmal sehr stolz gemacht! Was eine wunderbare Mannschaft! Der wunderschöne Abschluss mit der Verabschiedung von Anastasia hat dem tollen Tag die Krone aufgesetzt!“

Veranstaltungskalender

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere