weiblich D I weiter auf Erfolgskurs

Im ersten Spiel des Tages sollten unsere Mädels der weiblichen D-Jugend ihr erstes Spiel in der Regionsoberliga gegen die Mädels der JSG GIW Meerhandball antreten.

Leider mussten wir auf einige Spielerinnen verzichten, darunter auch unsere Torfrau. Um die Ausfälle zu kompensieren bekamen wir Unterstützung durch Evi aus der weiblichen E Jugend, Julia-Marie aus der wD2 und Petra, die sich mutig ins Tor stellte.

Zu Beginn der Partie war die Aufregung der Sarstedter Mädels merkbar zu spüren, inkosequente Abwehrarbeit und zu viel Hast im Angriff sorgten für ein ausgeglichenes Spiel, bis die Gastgeberinnen nach 11 Minuten bei einem 4:6 mit zwei Toren hinten lagen. Die gezogene Auszeit bewirkte Wunder, die Aufregung konnte abgelegt werden. In den nächsten Minuten spielten die Sarstedter Mädels stark auf. In der Abwehr agierte man konsequent, geordnet und konnte die Gegnerinnen durch Aushelfen und Übernehmen zu Würfen aus schwierigen Positionen zwingen. Die eingesprungene Torfrau Petra parierte stark und unterstrich mit ihrer Leistung die gute Abwehr der Sarstedterinnen. Im Angriff kamen wir durch gute Kombinationen im Rückraum und mit der Kreisspielerinnen immer wieder zu Torgelegenheiten, die sicher im gegnerischen Tor verwandelt wurden. Bis zur Halbzeit legten wir einen 6:0-Lauf hin, sodass es mit einem Stand von 10:6 Toren in die Kabine ging.

Das Ziel war klar: weiterhin viel investieren und die Gegnerinnen gar nicht erst ins 1 gegen 1 kommen zu lassen. Der Angriff sollte weiter so schnell und kombinationsreich agieren und mit Mut die Lücken der gegnerischen Abwehr attackieren.

In der zweiten Hälfte konnten wir an die Leistung der ersten Halbzeit anschließen. Durch viel Bewegung rissen wir Lücken in die gegnerische Abwehr, die wir konsequent zu Toren verwandelt haben. Auch in der Defensive lief es weiter sehr gut. Wir standen auf jeder Position gut und konnten uns bei Bedarf gegenseitig helfen und unterstützen. Bis zum Schlusspfiff ließen wir so nur noch 4 Tore zu und konnten selbst 8 im Tor unterbringen, sodass es nach 40 gespielten Minuten ein 18: 10-Sieg von den Sarstedterinnen gefeiert werden konnte.

 

Trainerin Anna Hochmuth:,, Wir haben uns nach der anfänglichen Aufregung super ins Spiel eingefunden und richtig guten Handball gezeigt. Die Mädels können wahnsinnig stolz auf sich und ihre Leistung sein, daran gilt es kommenden Sonntag beim Hannoverschen SC anzuknüpfen. Danke an die drei Mädels, die uns ausgeholfen haben, das war echt klasse!‘‘

 

Für den TKJ spielten: Petra – Lara (7), Lene (5),Maja (3), Julia-Marie, Josi, Katharina (je 1), Toni, Evi, Lilly

 

Veranstaltungskalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere