weiblich B mit Doppelpunktverlust in Badenstedt

Am frühen Sonntagnachmittag sollte unsere weibliche Jugend B auf die Tabellenführerinnen aus Badenstedt treffen.

Das Sarstedter Team musste die Auswärtsfahrt leider ohne Emma antreten, die krankheitsbedingt ausfiel.

Die Devise für das Spiel war klar: Wir wollten das Spiel selbstbewusst angehen und das umsetzen, was in den vergangenen Trainingseinheiten immer und immer wieder trainiert wurde.

Wir erwischten einen guten Start in das Spiel, präsentierten uns selbstbewusst und bewegten uns viel im Angriff, sodass uns einfache Durchbrüche im Rückraum und das Abräumen über die Außen gelang. In der Abwehr agierten wir konsequent, die Mädels halfen sich immer gegenseitig und konnten das Angriffsspiel der Gegnerinnen wieder und wieder erfolgreich unterbinden. Der starke Rückhalt durch Michelle im Tor stützte unsere starke Leistung zu Beginn. So lagen wir nach 4 Minuten mit 4:1 Toren vorne. Eine Phase der Unkonzentriertheit und Hast folgte. Zu schnelle Abschlüsse und technische Fehler, die gnadenlos in Tempogegentöße umgewandelt wurden und der ein oder andere Schnitzer durch inkonsequentes Abwehrverhalten sorgten dafür, dass Badenstedt in der 12. Minuten mit 6:5 Toren erstmals in Führung gehen konnte. Mit ein wenig Abschlusspech auf Sarstedter Seite konnten die Badenstedterinnen diesen Vorsprung bis zur Halbzeit auf 16:11 ausbauen.

In der Halbzeitpause einigten wir uns darauf, den Kopf nicht hängen zu lassen und weiter zu kämpfen. Wir wollten wieder einen konzentrierten und druckvollen Angriff spielen und in der Abwehr den entscheidenden Schritt früher entgegentreten, um frühen Kontakt zur Gegnerin zu haben und deren Angriffsspiel zu unterbinden. Unsere Vorhaben für die zweite Hälfte des Spiels gelangen uns über lange Strecken gut, wir ackerten in der Abwehr und versuchten im Angriff über Durchbrüche und vorbereitete Rückraumwürfe zu Toren zu kommen. Die langsam schwindende Kraft unsererseits führte zum Ende hin zu weiteren Ballverlusten und Abwehrpatzern, die von den Gegnerinnen konsequent genutzt wurden. Nach 50 Minuten Spielzeit mussten wir uns dann mit einem viel zu hohen 30:19 geschlagen geben.

 

Das Trainergespann: ,,Die Mädels haben einen super Start hingelegt und den nötigen Kampfgeist für ein solches Spiel gezeigt, das freut uns sehr! Leider hat uns zum Ende hin die Kraft gefehlt dran zu bleiben, dennoch finden wir das Ergebnis viel zu hoch für das, was auf dem Spielfeld zu sehen war.‘‘

 

Veranstaltungskalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere