Erste Herren siegt trotz schwieriger Ausgangslage

Unter der Woche kristallisierte sich bereits heraus, dass die Ausgangslage vor dem Spiel gegen Uetze nicht optimal sein würde.

Spielmacher Thorben Walbrecht und Spielertrainer Nico Gütt sind verreist, Christian Sanden und Lennart Sandrock angeschlagen, Jan Niklas Vaje gerade erst nach einer Schulterverletzung genesen. Trotzdem ging die Mannschaft, die heute vertretungsweise von den beiden Spielern Rasmus von Glahn und Sebastian Arning betreut wurde, hochmotiviert in das Spiel und rechnete sich gegen die uns gut bekannte Uetzer Mannschaft trotz der fehlenden Eingespieltheit in dieser Konstellation Chancen aus.

Das Spiel startete ausgeglichen und ging munter hin und her. Wir wussten auf das Zusammenspiel zwischen den großen Rückraumspielern und Kreis zunächst keine Antworten, kamen im Angriff aber, sobald wir den Ball und damit auch die Abwehr in Bewegung bringen konnten, zu einfachen Toren, nach 20 Minuten stand es 12:12. Daraufhin stellte Uetze auf zwei Kreisspieler um, wobei uns zu oft die richtige Absprache fehlte und Uetze somit mit einer 16:18 Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.

In der Halbzeitpause legten wir das Augenmerk auf die Deckung, 18 Gegentore in 30 Minuten waren definitiv zu viel. Vor allem die Kommunikation zwischen Halb und Innenblock musste noch besser werden, außerdem wollten wir auf den Halbpositionen noch aktiver und früher heraustreten. Dies sollte uns dann auch gut gelingen, unsere größte Aufstellung zu Beginn von Halbzeit 2 mit Jan Niklas Vaje, Torben Hartmann und Lucas Bettermann im Rückraum verlieh der Abwehr die benötigte Stabilität, auch Torwart Tobias Bettermann kam sehr stark aus der Halbzeit.

Wir legten einen 7:3 Lauf hin, sodass wir nach 40 Minuten mit 23:21 führen konnten, den 2 Tore Vorsprung konnten wir bis zur Auszeit der Uetzer in Minute 55 halten. Diese wurde von den Gästen allerdings nicht genutzt, wir verteidigen zwei Mal gut und treffen vorne selbst. Im folgenden Angriff holt Benjamin Wilk eine zwei Minuten Strafe heraus, die durch Meckern eines weiteren Spielers zu doppelter Überzahl für uns führte. Damit war die Spannung raus und wir konnten unseren Vorsprung in den verbleibenden Minuten noch auf den 31:26 Endstand ausbauen.

Aushilfstrainer Rasmus von Glahn: „In Halbzeit 2 haben wir nur 8 Gegentore kassiert, das war richtig gut und sicherlich der Grundstein für den heutigen Erfolg. Die starke Leistung meiner beiden A-Jugendlichen Benjamin und Jan Philipp, die heute ihr Pflichtspieldebut in der Herren feierten, hat mich besonders gefreut.“

T. Bettermann – Arning (15/5), von Glahn (4), Sanden, Vaje (beide 3), Hartmann, Sandrock (beide 2), Swientek, Wilk (beide 1), L. Bettermann, Reith, Uecker, Kutnik

Veranstaltungskalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere