WJA Das Ende aller Titelträume?

Die weibliche A-Jugend des TKJ Sarstedt hat in der Landesliga zum Rückrundenstart einen herben Rückschlag hinnehmen müssen.

Bei der zweiten Vertretung der HSG Hannover-Badenstedt mussten sie nach deutlicher Führung beide Punkte lassen. Nach einer ausgesprochen hektischen und von Fehlern geprägten Anfangsphase konnte sich Sarstedt fangen und bis zur Pause einen 15:12-Vorsprung herauswerfen. Auch nach der Pause ging es gut los, ein 20:15 ließ sie in Sicherheit wiegen. Doch der Faden riss zusehends, Badenstedt kam Tor um Tor heran, glich aus und behielt in einer hektischen Schlussphase die Oberhand. Dabei ließen die Sarstedterinnen diverse freie Einwurfmöglichkeiten aus, was am Ende die Punkte kostete. Trainer Nico Gütt: „Diese Niederlage ist bitter für uns, da unsere direkten Konkurrenten gepatzt haben. Jetzt werden wir über Weihnachten Wunden lecken und nach der Pause alles daran setzen, wieder konsequent zu punkten“

Souveräner Heimsieg zu Weihnachten

Die Erste Herren des TKJ Sarstedt hat in der Regionsoberliga zum Abschluss der Hinrunde nichts anbrennen lassen und gegen die stark abstiegsgefährdete vierte Vertretung der TSV Burgdorf beide Punkte behalten. Nach einer kurzen Abtastphase, in der Sarstedt noch einige leichte Tore zuließ, fand die Deckung ins Spiel und das Sarstedter Umschaltspiel nahm Fahrt auf, bereits nach einer Viertelstunde stand es 13:7. Nach einer beruhigenden 22:15-Halbzeitführung leistete sich Sarstedt einen kurzen Hänger, doch ein 6:0-Lauf von 26:23 auf 32:23 machte alles klar. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdientes 37:27 zu Buche. Für die Sarstedter geht es, abgesehen vom HAZ-Cup in Hildesheim zu Neujahr, erst am 20. Januar in eine spannende Rückserie: Die Plätze 3 bis 8 trennt nur ein einziger Punkt, Sarstedt mittendrin.
A. Vaje, T. Bettermann – Haake (10), Gütt (7), JN. Vaje (6), Walbrecht (5), Arning (4), Busche, Sanden (je 2), Fakrou (1), Kreutzkam, L. Bettermann.

Lennart Busche ist nach kurzem Gastspiel in Münster wieder zurück beim TKJ Sarstedt


Nur einen Tag nach dem kräftezehrenden Turnier um den Niedersachsenpokal musste die weibliche D1 des TKJ vor heimischem Publikum gegen den DKJ Blau-Weiß Hildesheim antreten. Doch die Mädchen hatten die Anstrengung locker weggesteckt. In einem zu keiner Zeit gefährlichen Spiel siegten die Sarstedterinnen souverän mit 26:6 Toren. Dabei musste die Mannschaft erstmalig auf Stammtorhüterin Franziska Mewes verzichten. Mit Feldspielerin Maricel Hacker hatte Trainer Lars Wattenberg jedoch einen adäquaten Ersatz zwischen den Pfosten und konnte auch sonst diverse Mannschaftsaufstellungen ausprobieren, ohne den Sieg seines Teams zu gefährden. Das letzte Spiel dieses Jahres bestreitet die Mannschaft am 17. Dezember um 13.30 Uhr ebenfalls in eigener Halle gegen die Sportfreunde Söhre. Für den TKJ waren dabei Leana Wattenberg, Rhea Söding, Charlotte Satli, Anouk Neumann,  Luna Müller, Olivia Heuer, Maricel Hacker, Lisa Gatza und Emma Behrens.

Am Wochenende musste die zweite weibliche D-Jugend bei der HSG Langenhagen antreten.
Das Hinspiel hatten die TKJ-Mädchen bereits gewonnen und hofften, diesen Erfolg auch auswärts wiederholen zu können. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, in der die Langenhagenerinnen mit 2:0 in Führung gingen, konnten die Sarstedterinnen auf 6:2 davonziehen. Danach hielten sie den Abstand bis zur Halbzeit. Beim Stand von 11:5 für den TKJ wurden die Seiten gewechselt. Auch nach der Halbzeit wurden auf beiden Seiten gleichmäßig Tore geworfen, so daß das Spiel am Ende mit 22:15 gewonnen werden konnte. Besonders erfreulich für das TKJ-Trainerteam war dabei der erfolgreiche Abschluß vom Kreis. Hier war Eileen Harport mit 6 Treffern eine der erfolgreichsten Werferinnen. Mit 8:10 Punkten liegen die jungen TKJ-Mädels damit weiterhin im Mittelfeld der Regionsoberliga. Es spielten: Kira Borkowy, Nika Grete, Eileen Harport, Leonie Henkel, Rieke Hunger, Franziska Mohr, Michelle Rausch und Annalena Schick.


Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere