MJA Linus Kopanski mit 6 Treffern erfolgreichster Torschütze

Am vergangenen Wochenende startete mit Verspätung auch die weibliche D2-Mannschaft in die neue Saison. Im ersten Punktspiel in der Regionsoberliga war die HSG Langenhagen der Gegner. Aufgrund der veränderten Regeln beim Wechsel von E- zu D-Jugend herrschte etwas Unsicherheit in Bezug auf das eigene Können. Von Beginn an kamen die Sarstedter Mädels mit dem neuen System etwas besser klar als der Gegner, wodurch immer wieder Angriffe unterbunden werden konnten und in eigene Tore umgewandelt wurden. Schwierigkeiten hatte man lediglich mit einer Gegenspielerin, die körperlich erheblich überlegen war und sich dadurch auch immer wieder bis zum Kreis durcharbeiten konnte. Mit gemeinsamen Kräften und einer starken Torhüterleistung wurde eine Halbzeitführung von 12:6 herausgearbeitet. In der zweiten Halbzeit ließen dann die Kräfte im Sarstedter Team etwas nach und die um ein Drittel längere Spielzeit forderte ihren Tribut. Auf beiden Seiten wurde gekämpft, aber Tore fielen nur noch selten. Es gelang die Halbzeitführung zu verteidigen und somit am Ende das Spiel mit 16:10 zu gewinnen.

Erste Herren verliert nächsten Krimi Die Erste Herren des TKJ hat nach dem Heimspielauftakt vergangene Woche auch das erste Auswärtsspiel verloren. Dabei können sie im Gegensatz zur Vorwoche mit ihrer Leistung nicht zufrieden sein. Im Lokalderby gegen die zweite Vertretung des TUS Grün-Weiß Himmelsthür liefen sie von Anfang an einem Rückstand hinterher, ohne sich je abschütteln zu lassen. Dabei waren sie nahezu in jedem Angriff zum Treffen verdammt, denn fast immer fanden die Himmelsthürer Angriffe ihren Weg ins Tor. Die Sarstedter Deckung zeigte sich über die ganze Spielzeit nicht auf der Höhe. So gab es bis zu Halbzeit unfassbare 37 Tore, 19:18. Auch in der zweiten Hälfte konnte Himmelsthür immer wieder auf 3 Tore davonziehen, ehe Sarstedt mehrfach den Anschlusstreffer markieren konnte. Noch 3 Minuten vor dem Ende hatten sie die Chance auf den Ausgleich. Doch in der Schlussphase konnten die Gastgeber die Punkte beim 37:34-Endstand festhalten. Dementsprechend zerknirscht gab sich Torwart Tobias Bettermann nach dem Spiel: „Wir haben heute in allen Abwehrteilen versagt. Wir waren immer einen Schritt zu spät und nicht agil genug. Bei 34 eigenen Toren darf man kein Spiel verlieren.“ In der kommenden Woche im nächsten Derby gegen die DJK Blau-Weiß Hildesheim soll es anders werden. T. Bettermann – Walbrecht 8, Haake, Gütt (beide 6), Sanden (5), Arning (4), J. Vaje (3), L. Bettermann, Fakrou (beide 1), Kreutzkam.

Erster Dämpfer für weibliche A-Jugend Die weibliche A-Jugend des TKJ Sarstedt ist in der Landesliga Süd zum Saisonauftakt nicht über ein 20:26 gegen die zweite Vertretung der HSG Hannover-Badenstedt hinausgekommen. Gegen die starken Gegnerinnen aus der Handball-Hochburg erwischten sie einen klassischen Fehlstart, ein schneller 9:3-Rückstand ließ schlimmes vermuten. Doch Sarstedt raffte sich auf und stabilisierte in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs die Verteidigung und konnte im Angriff gut geführte Angriffe zeigen, kam mehrfach auf Schlagweite heran. Doch technische Fehler machten alle Bemühungen zunichte, ganz aufzuschließen. In der zweiten Hälfte dasselbe Bild: Sarstedt verteidigte leidenschaftlich und konnte im Angriff nur streckenweise überzeugen. Am Ende war Badenstedt zu souverän, noch etwas anbrennen zu lassen. Co-Trainer Sebastian Arning: „Schade, hier wäre heute mehr drin gewesen. Wenn wir uns vorne zu viele einfache Fehler leisten, kriegen wir Probleme.“

Gute Nachrichten gibt es aus den 3 Nachmittagspartien vom Sonntag,

die Damen 1 konnte gegen die Nachbarn aus Harsum einen ungefährdeten 21:10 Sieg einfahren. Die MJA kann in einer spannenden Partie den TUS Altwarmbüchen zuhause mit 28:21 bezwingen, dabei konnten sich außer dem Torwart alle Spieler in die Torschützenliste eintragen, dieser glänzte den Tag mit starken Paraden , manchmal schon zu cool & lässig und war so für sein Team ein schützender Rückhalt. Trainer Marcus Reith war nach dem Spiel sichtlich zufrieden und coachte im Anschluss zusammen mit Arne Walbrecht das Spiel der 2 Herren, diese konnten in einem hart umkämpften Spiel gegen die Gäste aus Mellendorf mit 21:20 (Halbzeit 12:9) mit knappen Vorsprung auch gewinnen. Dennis Brestrich trumpfte mit ansatzlosen Schlagwürfen auf, insgesamt konnte außer Johannes Wilk auf Außen nur der Rückraum punkten mit Wahnsinns-Paraden beider Torhüter, in der ersten Halbzeit Alex Huber und in der zweiten Halbzeit Henry Busche, kamen die Sarstedter über die Zeit und konnten so in Abwesenheit von Spielertrainer Axel Vaje knappe 2 Punkte auf dem Konto verbuchen.

 

 

 

Mitgliederanmeldung

Wer ist Online

Aktuell sind 217 Gäste und keine Mitglieder online

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere