Die I. Herren des TKJ Sarstedt hat ihr Heimspiel gegen den bis dato Tabellenletzten TUS Altwarmbüchen in einer blutleeren Vorstellung 33:31 verloren. Dabei täuschte eine gute Angriffsleistung bis zur Halbzeit über die Mängel in der Abwehr hinweg. Denn von vornherein fand Sarstedt nicht in die Zweikämpfe, half nicht beim Nebenmann aus und bekam insbesondere den Kreisläufer der Gäste nicht in den Griff und kassierte somit vermeidbare Tore. Aus der 17:15-Pausenführung wurde nach der Halbzeit ein 24:29-Rückstand. Gegen Spielende wachte Sarstedt noch einmal auf, kämpfte sich bis kurz vor Schluss auf ein Tor heran. Großen Anteil hatte daran Torwart-Routinier Axel Vaje, der in der Schlussviertelstunde überragend parierte. In einer hitzigen Schlussphase blieben die Punkte auf Altwarmbüchener Seite. Spielertrainer Nico Gütt: „Heute hat uns in der Abwehr alles gefehlt. Einsatzwille, Aufopferungsbereitschaft, Wachheit. Trotz dessen wäre der Punktgewinn am Ende möglich gewesen, doch beim Abschluss und in anderen Situationen hat uns das nötige Quäntchen Glück gefehlt. Wir werden unter der Woche konsequent arbeiten müssen.“ A Vaje und T Bettermann im Tor, Walbrecht (6), Sanden (5), Gütt (5), von Glahn (4), Arning (4), Hartung (3), Böhme (2), J-N Vaje (1), Kreutzkam (1), Gibbe.
 
 
Damen in Lamspringe weiter auf der Siegesstraße Die Damen des TKJ haben bereits das dritte Spiel in Folge gewonnen und setzen sich im oberen Tabellendrittel fest. Aus der A-Jugend unterstützt von Torfrau Viona Klamt sowie Lena Griese und Fenya Bergmann lieferten sich die Sarstedterinnen im Ort am Heber in der ersten Halbzeit einen offenen Schlagabtausch. Mit 8:8 ging es in die Kabinen. Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich Sarstedt mit einem 5:0-Lauf entscheidend bis auf 13:8 absetzen und am Ende einen unbedrängte 16:11-Sieg feiern. Am kommenden Wochenende kommt es in eigener Halle zum Aufeinandertreffen mit der dritten Vertretung der SG Ost.
 
2 Herren verliert erstes Spiel in dieser Saison,
 
beim Tabellenführer in Söhre wurde der zweiten Vertretung vom TKJ Sarstedt erstmalig die Grenze aufgezeigt, in einer spannenden Partie die zur halbzeit mit 11:10 auch noch total offen war konnte sich Söhre am Ende in heimischer Halle durchsetzten und mit 2 Toren Vorsprung knapp gewinnen. Den Sarstedtern machte das gar nichts die Stimmung im Team ist weiterhin super da die ersten Ergebnisse mehr als vielversprechend waren, wir treten zwar an um zu gewinnen aber wenn es mal nicht klappt ist das kein Weltuntergang, sagte Spieltrainer Axel Vaje nach dem Spiel.

Mitgliederanmeldung

Wer ist Online

Aktuell sind 179 Gäste und keine Mitglieder online

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere